Pressermationen 2015 - Aktuelles aus Frauendorf
Presse 2016 | Presse 2015 |Presse 2014 | Presse 2013 | Presse 2012 | Presse 2011 | Presse 2010


17.12.2015 – Schulweg besser ausgeleuchtet
Die Gemeinde Frauendorf / OL hat in den letzten Tagen Maßnahmen zur besseren Ausleuchtung des Schulweges ergriffen. Dazu wurde die vorhandene Dimmung so verändert, dass bis 22 Uhr und ab 6 Uhr ein wenig heller ist. Gleichzeitig wurde die Lampenstärke an der Kreuzung Tettauer Str. / Hauptstraße verdoppelt um eine bessere Ausleuchtung zu bekommen. Damit hoffen wir, in der dunklen Jahreszeit eine Verbesserung für die Schulkinder geschaffen zu haben. An weiteren Maßnahmen wird in den nächsten Monaten gearbeitet...



30.11.2015 – Schnelles Internet verfügbar
Die Telekom informierte die Gemeinde, das ab 30.11.2015 in Frauendorf Highspeed-Internet mit bis zu 50 Mbit/s zur Verfügung steht. Darauf haben viele Frauendorfer gewartet, ist sich Bürgermeister Mirko Friedrich sicher und rät den Verbrauchern sich im Vorfeld zu den verschiedenen Angeboten zu informieren. Es sollte auch die Verfügbarkeit getestet werden. Am Anfang des Dorfes aus Richtung Ortrand kann eine besser Leitung als im Unterdorf vorhanden sein.



27.12.2015 – Feuerwehr erhält Beleuchtungshänger
Die Frauendorfer Feuerwehr hat heute durch das Amt Ortrand einen Beleuchtungshänger als zusätzliche Ausrüstung bekommen. Dieser soll bei allen möglichen Einsätzen der Feuerwehr des Amtes Ortrand zur Ausleuchtung zum Einsatz kommen und wurde von Kammeraden der freiwilligen Feuerwehr des Amtes Ortrand in vielen ehrenamtlichen Stunden aufgebaut. Der Amtsbrandmeister David Langer übergab die doch nicht billige Technik der Frauendorfer Wehr und wünschte sich, das dies nur zu Übungszwecken benötigt wird.



20.11.2015 – Doppelhaushalt ist beschlossen
In der Gemeinderatsitzung am 17.11.2015 wurde der erste Doppelhaushalt für Frauendorf für die Jahre 2016/17 im Amtsbereich Ortrand beschlossen. Mit dem Doppelhaushalt verschafft uns ein wenig Zeit, damit Verwaltung und Gemeinde an den noch offenen Jahresabschlüssen arbeiten können. Derzeit wird noch fieberhaft an der Eröffnungsbilanz für die Gemeinde Frauendorf gearbeitet, welche im 2016 beschlossen werden soll. Dann können wir aufgrund der Zeitersparnis für einen Haushalt, die Jahresrechnungen schneller fertig stellen. Die wichtigsten Investitionen sind der Ausbau von Waldwegen, die Erneuerung der Lindenauer Str., die Bühne auf dem Festplatz, die bessere Ausleuchtung der Schulwege und der Kauf von Maschinen & Technik für den Bauhof. Frauendorf beginnt das Jahr 2016 schuldenfrei. Aufgrund der guten Bewirtschaftung der Haushaltsmittel in den letzten Jahren haben wir das Geld, um die Schulden mit einem mal abbezahlen zu können. Aber auch die 650 Jahr Feier in der Zeit vom 3.- 5.Juni 2015 soll finanziell unterstützt werden.



12.11.2015 Wechsel in der Bibliothek Frauendorf
Seit November 2015 wird die Bibliothek nun von Denise Mantai betreut. Geöffnet hat die Einrichtung im Gemeindeamt jeden 1. und 3. Montag im Monat in der Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr. Die Leser und die Gemeinde bedanken sich ganz herzlich bei Frau I. Fischer für die bisherige Leitung der Bibliothek und wünschen Frau D. Mantai viel Erfolg sowie viele Leser. Weiterhin freuen wir uns über jede Bücherspende. Diese kann bei den Gemeindearbeitern, bei Frau Mantai und beim Bürgermeister Mirko Friedrich abgegeben werden.



26.10.2015 - Friedensplatz wird gestaltet
Frauendorf rüstet sich für die 650 Jahr Feier (3.-5.Juni.2016) und hat sich den Friedensplatz vor genommen. Dort wird heute eine neue Bank um die 1871 gepflanzte Friedenseiche herum aufgestellt. Die vor 15 Jahren aufgestellte Bank war in die Jahre gekommen uns sah nicht mehr ansehnlich aus. In Zukunft soll das um die Eiche gestaltete Ensemble im Zentrum der Gemeinde wieder zum schmucken Dorf Bild beitragen und zum Verweilen einladen.



23.10.2015 - Bauen in Frauendorf
In der letzten Zeit ist der Grundstücksmarkt in der Gemeinde in Bewegung gekommen, freut sich Bürgermeister Mirko Friedrich. 4 Baugrundstücke und ein bebautes Grundstück haben neue junge bauwillige Besitzer bekommen. Vor allem freuen wir uns, das es überwiegend in Frauendorf aufgewachsene in die Heimat zurückzieht. Die neuen schätzen vor allem die Infrastruktur und das kulturelle sowie sportliche Leben in der Gemeinde. Der Einkaufsmarkt, Hofladen mit Gärtnerei, die Bäckerei, der Frisör sowie der Kindergarten sind dabei sehr wichtig. Um die Interessenten kümmert sich der Bürgermeister selbstverständlich allein. Derzeit ist er mit zwei weiteren im Gespräch. ...und wer mit offen Augen durch den Ort fährt, der kann den neuen Häusern beim Bau zu sehen...



22.10.2015 - Frauendorf tauscht Heizanlagen
In der letzten Sitzung haben die Frauendorfer Gemeindevertreter die Erneuerung der Heizanlagen im Feuerwehrgebäude und im Gemeindeamt beschlossen. Die teilweise 20 Jahre alten Anlagen werden in diesen Tagen gegen moderne energiesparende Brennwertthermen ausgetauscht. Zukünftig wird die Gemeinde mit dieser Investition Energiekosten einsparen und den Haushalt entlasten, freut sich Bürgermeister Mirko Friedrich.



12.10.2015 Bauernmarkt in Frauendorf
Der Traditionsverein Frauendorf 1998 e.V. hatte am 10. Oktober 2015 zum 25. Bauernmarkt nach Frauendorf eingeladen. Eine bunte Mischung von ca. 55 Händlern und Herstellern garantierten ein reichhaltiges Angebot an Waren und Speisen. Neben Frauendorfer Bier aus Oberfranken gab es wieder Frauendorfer Wein aus Österreich zum probieren. Der diesjährige Schätzwettbewerb galt ganz der Apfelernte. So konnte man das Gewicht eines Apfelkorbes schätzen. Der glückliche Gewinner war Herr Jürgen Haberland aus Schipkau. Nochmals herzlichen Glückwunsch! Der Traditionsverein möchte sich bei den vielen gutgelaunten Gästen aus nah und fern, den zahlreichen Händlern und besonders bei allen fleißigen Helfern ganz herzlich bedanken.

Wir möchten Sie bereits heute zu unserem 26. Bauernmarkt am 07. Mai 2016 einladen und freuen uns schon jetzt auf Ihren Besuch.

Hier die noch offenen Gewinnlosnummern:
177 / 197 / 527 / 538 / 692 / 699 / 795 / 851

Bei Gewinn bitte bei Jörg Döring unter Tel. 035755 / 50921 melden.
Vorstand Traditionsverein Frauendorf 1998 e.V.



04.10.2015 - Bauernmarkt am 10.Oktober 2015
10 bis 17 Uhr auf dem Festplatz in Frauendorf / Oberlausitz mit Traktortreffen und Ausfahrt (13:00 Uhr).
Es sind viele Stände mit Angeboten aus der Land- und Forstwirtschaft präsent. U.a. Frauendorfer Landbier, Buchweizenplinse, Holunderlikör und Frauendorfer Wein.
Anl. der 650 Jahr Feier in 2016 (03. bis 05. Juni 2016) werden Präsente als Andenken bzw. zum Verschenken angeboten.



13.08.2015 - LED Lampen für Feuerwehr
Die Gemeinde Frauendorf hat vor einigen Tagen den Versammlungsraum der Feuerwehr mit 14 stromsparenden LED Lampen ausgestattet. Finanziell Unterstützt wurde Sie dabei von der EnviaM, welche mit dem Fonds Energieeffizenz Kommunen. Damit kann unter anderem auch Geld gespart werden, was wiederrum innerhalb der Feuerwehr in andere Aufgaben verwendet werden kann – so Bürgermeister Mirko Friedrich.



11.08.2015 – Kita mit Biss
Die Kita Spatzennest nahm heute vom Landkreis OSL die Auszeichnung “Kita mit Biss” entgegen. In einem Auswahlverfahren wurde geprüft, welche Einrichtung im Landkreis die Kriterien zur Erhaltung der Zahngesundheit erfüllt. Dabei fiel u.a. die Wahl auf Frauendorf. Positiv ist hier vor allem, das die Eltern auch zu Hause darauf achten. Wichtigste Kriterien: Zähneputzen in der Einrichtung, verzicht auf Nuckelflaschen und Trinklerngefäße sobald die Kinder aus der Tasse trinken können, Abstellen von Lutschgewohnheiten spätestens zum 3. Geburtstag, gesundes Frühstück, Obst- und Gemüsezwischenmahlzeiten und bietet den Kindern ungesüßte Getränke an.



28.06.2015 Neue Lösung für den Hort gesucht...
Die Kinderzahlen in der Frauendorfer Kita sind in den letzten Jahren stetig angestiegen und die Einrichtung kommt an Ihre Kapazitätsgrenzen. Lt. Statistik und vorliegenden Zahlen wird diese diese Situation nur für die Dauer von 2 – 3 Jahren erwartet. Dann dürften diese Zahlen wieder fallen. Da die Gemeinde für die Zukunft gewappnet sein möchte wird derzeit fieberhaft nach einer Lösung gesucht. Gerade weil auch der Rechtsanspruch auf einem Kita-Platz gesetzlich verankert ist. Gemeinsam mit dem Kita-Ausschuss hat sich die Gemeindevertretung jetzt für die Variante zur Unterbringung des Hortes im Gemeindeamt entschieden. Jetzt müssen Konzepte und alle Anträge für die Nutzung gestellt werden. Erst wenn alle Hürden genommen worden sind, können wir mit dem Hort umziehen. Leicht gemacht haben sich die beteiligten diese Entscheidung nicht. Schließlich müssen viele Vor- und Nachteile entsprechend abgewogen werden. Dazu sind noch viele Gespräche notwendig, so Bürgermeister Mirko Friedrich. Aber Frauendorf steht mit diesem Problem nicht alleine da. Andere Gemeinden im Amt haben auch diese Sorgen....



14.06.2015 - 650 Jahre Frauendorf / OL
Dieses Jubiläum möchten die Einwohner, Vereine sowie Gemeinde am Festwochenende vom 3.- 5. Juni 2016 würdig begehen. Aus diesem Anlass wurde Anfang des Jahres vier Arbeitsgruppen gebildet, welche sich mit den unterschiedlichen Themen beschäftigen und bereits einige Versammlungen bewältigt haben.



13.06.2015 - Beitrag zur Frauendorfer Vogelwelt
Seit einigen Jahren werden durch den Traditionsverein Frauendorf 1998 ev. die Vogelstimmenwanderungen mit Werner Blaschke (Storchenvater) aus Lauchhammer durch geführt. In diesem Jahr hat Werner Blaschke eine Broschüre über die Frauendorfer Vogelwelt mit Fotos und einem Bericht über die Vogelstimmenwanderung von Rudolf Kupfer aus Lindenau herausgebracht. Dieses Heft kann bei Carsten Heinze und Mirko Friedrich aus Frauendorf gegen einen Unkostenbetrag von 5,00 erworben werden.



18.05.2015 - Bauernmarkt in Frauendorf bei Sonnenschein
Bereits zum 24. Mal hatte der Traditionsverein Frauendorf 1998 e.V. zum Bauernmarkt nach Frauendorf eingeladen. Mehr als 55 Händler haben für ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Angebot an Waren, Speisen und Getränken bei herrlichem Wetter gesorgt. Besonderen Zuspruch fanden wieder die Buchweizenplinse, die Verkostung des Frauendorfer Weines aus Österrreich und des Frauendorfer Bieres aus Oberfranken. Ein Augenschmaus waren die Darbietungen von den Schülern der Grundschule Großkmehlen und den Kinder der Kita „Spatzennest“ aus Frauendorf. Auf diesem Wege möchte sich der Traditionsverein bei den vielen Gästen aus nah und fern, sowie den vielen Helfern herzlichst bedanken.

Wir möchten Sie bereits heute zu unserem 25. Bauernmarkt am 10. Oktober 2015 einladen und freuen uns schon jetzt auf Ihren Besuch.

Hier die noch offenen Gewinnlosnummern: 5  /  45  /  178  /  398  /  500  /  501  /  838  /  904

Bei Gewinn bitte bei Jörg Döring unter Tel. 035755 / 50921 melden.

Vorstand Traditionsverein Frauendorf 1998 e.V.



14.-16.Mai 2015 – Dorffest & Bauernmarkt
Am Himmelsfahrtwochenende findet in Frauendorf das Dorffest mit dem beliebten Bauernmarkt statt.



15.04.2015 - 650 Jahre Frauendorf
Die schriftliche Ersterwähnung von Frauendorf jährt sich im Jahre 2016 zum 650. Mal. Aus diesem Grunde wird es in der Zeit vom 3. bis 5. Juni 2016 ein Festwochenende geben. Dazu haben sich die Vereine und die Gemeinde verständigt. Geplant ist unter anderem ein historischer Umzug am 5. Juni 2016. Am Umzug interessierte Einzelpersonen, Familien, Vereine, Straßenanlieger u. Firmen usw., können sich an die Verantwortlichen des Umzuges - Manfred Juhrig bzw. Volkmar Müller wenden. Wollen auch Sie mithelfen, das dieses Ereignis für Frauendorf und die Region unvergesslich wird? Wenden Sie sich an das Organisationsteam zur Gestaltung des Festwochenendes unter post@gemeinde-frauendorf.de oder Tel. 035755 51536.



13.04.2015 – Broschüre über Vogelwelt
Zur Vogelstimmenwanderung am 26.4.2015 hat der “Storchenvater” Werner Blaschke eine Broschüre über die Frauendorfer Vogelwelt angekündigt. Über viele Jahre hat er dazu selbst Daten gesammelt und möchte dies nun der Öffentlichkeit darstellen. Die Fotos und einen Bericht über die Vogelstimmenwanderung hat der Lindenauer Rudolf Kupfer beigesteuert, welcher oft mit gewandert ist. Die Vogelstimmenwanderung 2015 beginn um 6:00 Uhr am Gemeindeamt in Frauendorf. Anschließend wird die Auswertung der Wanderung und die Vorstellung der Broschüre erfolgen. Diese kann zu einem Beitrag von 5,00 Euro bei Carsten Heinze und im Tourismusbüro des Amtes Ortrand erworben werden.



04.04.2015 – Platten gestohlen
Von der Friedhofsmauer wurden die Abdeckplatten entwendet. Die Gemeinde Frauendorf hat dies zur Anzeige gebracht und bittet alle Bürgerinnen & Bürger, welche etwas gesehen haben, sich zu melden. Gleichzeitig bittet der Bürgermeister um erhöhte Aufmerksamkeit. Sollten Sie etwas verdächtiges sehen, dann bitte sofort Notizen vom Kennzeichen usw. machen und melden.



01.04.2015 - Ausgleichspflanzungen in Frauendorf
Aufgrund des Baues der neuen Ontras-Gasleitung von Lauchhammer nach Weißig sind Maßnahmen zur Eingriffskompensation notwendig. Die Gemeindevertretung hatte der Naturschutzbehörde des Landkreises eine Reihe von Möglichkeiten vorgeschlagen. Nach Ostern sollen nun die Pflanzungen umgesetzt werden. Insgesamt sind 3 Standorte in die engere Wahl gekommen. Am Sportplatz soll eine standortgerechte Baumhecke (21 Bäume, 285 Sträucher), am ehm. Schulgarten sollen 11 Obstbäume (Holzapfel, Wildbirne) und am Radweg in Richtung Lindenau eine standortgerechte Baumhecke mit 31 Bäumen / 409 Sträuchern angelegt werden. Damit wird die Natur um die Gemeinde Frauendorf ein wenig aufgewertet. Bereits jetzt entfalten die in den Jahren 1999 – 2002 angelegten Heckenpflanzungen um Frauendorf ihre volle Wirkung. Die offene Feldflur konnte damit reduziert werden und dienen als Lebensraum für Vögel & kleinere Wildtiere.



26.03.2015 - Die beliebte Vogelstimmenwanderung 2015...
...mit dem Storchenvater Werner Blaschke findet in diesem Jahr am 26. April statt. Start ist um 6:00 Uhr am Gemeindeamt in Frauendorf / OL . Die Tour geht durch die schöne Frauendorfer Teich-, Heide- und Waldlandschaft. Anschließend wird die Wanderung bei einem Frühstück im Gemeindeamt ausgewertet. Organisiert wird diese Wanderung durch den Traditionsverein Frauendorf e.V.



11.03.2015 – Frauendorf blüht auf...
...unter diesem Motto hat die Jagdgenossenschaft Frauendorf in den Jahren 2013 und 2014 Pflanzungen am Gemeindeamt, im Park, am Glockenturm und auf dem Friedhof in Höhe von 1000,00 Euro unterstützt. Im Bereich des Gemeindeamtes und des Glockenturmes konnten viele Krokusse und Tulpen durch die Gemeindearbeiter gesetzt werden, welche uns jetzt mit einer bunten Farbenpracht erfreuen...



25.2.2015 – Rückübertragung Fremdenverkehr
In der letzten Sitzung der Gemeindevertretung wurde die Rückübertragung der Selbstverwaltungsaufgabe “Fremdenverkehrsförderung” beschlossen. Frauendorf möchte damit ein Zeichen setzen und nicht länger für das Freibad sowie Campingplatz in Ortrand zahlen. Vor allem die jährlichen Zuschüsse in Höhe von durchschnittlich 17.000 Euro (2013) sind den Frauendorfern ein Dorn im Auge. Es ist nicht nachvollziehbar, das man den eigenen Vereinen im Ort nur geringe Unterstützung geben kann und auf der anderen Seite das Geld dazu verwenden, das andere kostengünstig campen oder baden können – so Bürgermeister Mirko Friedrich. Nach dem Willen der Gemeindevertreter soll die Einrichtung in Ortrand ohne Auflagen verkauft werden. Dazu wurden die Makler der Sparkasse beauftragt. Eine erneute Aufnahme des Bad- und Campingplatzbetriebes mit Bezuschussung wird abgelehnt. Die Frauendorfer hoffen, das die anderen Gemeinden auch eine Rückübertragung in Ihren Vertretungen beschließen. Sollten Gemeinden aber einen Weiterbetrieb der touristischen Anlage ins Auge fassen, dann will Frauendorf anteilmäßig ausgezahlt werden. Zu der Zeit, als man sich im Amt Ortrand für die Schaffung eines Bades mit Campingplatz entschieden hatte, waren noch andere Bedingungen als jetzt. Im Süden Brandenburgs wurden in den letzten Jahren viele Bäder neu errichtet und auch die bereits vorhandenen Bäder wurden ertüchtigt. Es sind also nach wie vor zahlreiche Möglichkeiten zum Baden in der unmittelbaren Umgebung vorhanden. Die Bäder in Großthiemig, Lauchhammer oder auch Senftenberg, Bad Liebenwerda und Lübbenau werden von Frauendorfern für das Baden genutzt.
Viele können sich jetzt einen Pool im eigenen Garten leisten. Schulschwimmen für die Frauendorfer, welche in der Grundschule Großkmehlen lernen, findet in Großthiemig statt. Damit verteilen sich die wenigen Nutzer von öffentlichen Bädern auf die absolut unverhältnismäßig vielen Einrichtungen und keine kommt mehr so richtig in den Bereich von schwarzen Zahlen. Für die zukünftige Nutzung der Anlagen in Ortrand hofft Frauendorf auf kreative Kaufinteressenten.



25.02.2015 - Im Rahmen des Wettbewerbes "Unser Dorf hat Zukunft"
...hat die Gemeinde Frauendorf / OL Ende 2014 den 4. Platz erhalten. Unter anderem bekam Sie Freikarten für das Bad/Sauna Lübbenau. In Absprache mit den Vereinsvorsitzenden wurde festgelegt, das diese Karten an verdiente EinwohnerInnen als kleines Dankeschön und Ansporn weitergereicht werden. Die Ausgezeichneten machen sich für Kinder & und Jugendliche stark oder sind in den Vereinen besonders aktiv. Ausgezeichnet wurden: Jens Friedrich (Traditionsverein), Steffen Kittler (Feuerwehr), Sigrid Groß (für Arbeit an der Chronik), Ines Fischer (für Arbeit in der Bibliothek), Klaus Ruhland (Seniorenclub), Sonnhilde Heindorf und Heiner Wichmann (Sportgemeinschaft). Auch die Frauendorfer Osterhäsin (Ute Döring) und der Weihnachtsmann (Henry Schneider) bekamen für Ihre Arbeit Karten. Leider reichen diese Karten nicht für alle aktiven. Jedoch die Ausgezeichneten haben es sich um Ihren Verein bzw. Frauendorf besonders verdient gemacht, so Bürgermeister Mirko Friedrich.



18.01.2015 - Frauendorf präsentiert sich...
...in diesem Jahr im Jahrbuch des Landes mit seinem Bauernmarkt.
http://www.mlul.brandenburg.de/cms/detail.php/bb1.c.386867.de Siehe Link. Dieser Flyer wird erstmals auf der grünen Woche in der Brandenburg Halle verteilt. Aber auch die Gemeinde Kroppen und Großkmehlen sind vertreten.



01.01.2015 – Freihalten von Waldwegen
Bürgermeister Mirko Friedrich bittet die an Wegen angrenzenden Waldbesitzer darauf zu achten, das die Waldwege in der Gemarkung Frauendorf befahrbar sind und keine Gefahr für Wanderer & Radfahrer ausgehen. Bei einer Begehung nach den Feiertagen sind viele umgebrochene Bäume auf den Waldwegen gesichtet worden. Diese können u.a. für die Feuerwehr wertvolle Zeit in einem Einsatz kosten. Dies ist nicht nur in der Waldbrandzeit wichtig, sondern auch bei der Rettung von Waldarbeitern.