Presseinformationen 2013 - Aktuelles aus Frauendorf
Presse 2016 | Presse 2015 | Presse 2014 | Presse 2013 | Presse 2012 | Presse 2011 | Presse 2010


03.12.2013 - Haushalt beschlossen
Die Gemeinde Frauendorf hat in der Sitzung am 3.12.2013 den Weg für die Investitionen im Jahre 2014 durch den Beschluss des Haushaltes geebnet. Insgesamt über 230.000 Euro will die Gemeinde im nächsten Jahr ausgeben. Mit diesem Geld sollen die Elektrifizierung Glockenturm, 2 Löschwasserbrunnen, Ausbau einer Scheune für den Bauhof und kleinerer Ausstattungen am öffentlichen Spielplatz, in der Kita “Spatzennest” und für den Bauhof realisiert werden. Für den Ausgleich des Finanzhaushaltes verringert sich der Bankbestand der Gemeinde nur um 10.300,00 Euro.

Für den Ausgleich des Ergebnishaushaltes dagegen muss die Gemeinde 66.500 Euro aus die Rücklage entnehmen. Die Rücklage wird erst in einigen Jahren verschwunden sein. Trotz Sparmaßnahmen und Ausschöpfung aller Einnahmemöglichkeiten ist es uns nicht gelungen eine schwarze null zu schreiben. Viele Werterhaltungsmaßnahmen, Ertüchtigung von Gräben und Straßenunterhaltungen sollen und müssen in 2014 damit realisiert werden.



30.08.2013 - Feldweg fertig gestellt
Gesamtkosten des nun asphaltierten belaufen sich auf 160 TEuro. Ausgebaut wurde diese in einer Breite von 3,5 bis 4 m. Wir sind froh, das wir die Eigenanteile der Gemeinde aufbringen können und somit die Infrastruktur in dieser Straße erheblich verbessern können so Bürgermeister Mirko Friedrich Auch in der Hoffnung, das sich in diesem Bereich bald neue Häuser auf den noch freien Flächen ansiedeln werden.

Der Feldweg ist nunmehr die 8.Straße, welche in der Amtszeit von Bürgermeister Friedrich gebaut wurde. Mit dem Feldweg hat die Gemeinde dann 1,34 Mill. Euro in die Infrastruktur gesteckt (760.000 Euro sind Fördermittel !)



31.07.2013 - Gemeinde investiert in Krippenplätze
Frauendorf schafft mit Hilfe der U3 Förderung des Landes neue Krippenplätze. Dazu sind derzeit die Handwerker in der Einrichtung und nutzen die Schließwoche für eine Schallschutzdecke bei den 0-3 jährigen. Viele Ausstattungsgegenstände werden in der nächsten Zeit geliefert und auch der extra Spielplatz für diese Altersgruppe erhält ein entsprechendes Spielgerät sowie einen Fallschutz. Die geschätzten Gesamtkosten werden sich über 33 TEuro belaufen, wobei die Gemeinde einen geringen Eigentanteil in Höhe von 10% aufzubringen hat. Mit den neuen Plätzen haben dann mehr Eltern die Chance, eher ins Berufsleben wieder einzusteigen – freut sich Bürgermeister Mirko Friedrich. ...denn Familien im Ort sind wichtig für die Zukunft !



19.07.2013 - Fördermittel für Gehweg, Radübestand und Glockenturm
Die Gemeinde Frauendorf hat vom Landesamt für Ländliche Entwicklung, Landwirtschaft und Flurneuordung einen Fördermittelbescheid ILE & LEADER)für Sanierung des Glockenturmes mit Einbau eines elektr. Glockengeläut und der Gestaltung des Umfeldes sowie für die Errichtung eines Gehweges an den Bushaltestellen im Unterdorf und eines Fahrradübestandes am Gemeindeamtes erhalten. Die Umsetzung erfolgt in den Jahren 2013 und 2014. Begonnen wird demnächst mit dem Gehweg und der Überdachung für die Räder. Dies kommt vor allem der Sicherheit der Kinder zu gute, welche täglich von der Haltestelle Unterdorf in die Schule fahren. Sie müssen dann nicht mehr auf der Straße laufen. Auch Ihre Räder sind dann vor Wind und Wetter geschützt. Das wichtigste ist vor allem, das wir durch die Förderung in die Lage versetzt werden - die vielen kleinen Baustellen in der Gemeinde lösen können. so Bürgermeister Mirko Friedrich weiter.



14.07.2013 - Spielplatz erneuert
Auf Initiative der Sportgemeinschaft Frauendorf 1921 e.V. konnte mit Unterstützung durch finanzieller Mittel durch die Ausschüttung vom PS-Lotteriesparen durch die Sparkasse und der Gemeinde Frauendorf der Spielplatz auf dem Sportplatz in einem neuem Zustand versetzt werden. Die Spielgeräte mussten aufgrund von Sicherheitsanforderungen ausgetauscht werden. Gemeinsam mit dem Bauhof der Gemeinde konnte die Sportgemeinschaft in den vergangenen Wochen die Spielgeräte aufstellen, Fallschutz erneuern und einen Sicherheitszaun um den Spielplatz aufbauen. Damit gibt es für unser Kinder neben dem Spielplatz im Park einen zweiten Spielplatz auf dem Sportplatz. Der Sportplatz hat damit um eine Attraktion mehr um Familien am Wochenende und anderen Tagen auf den Sportplatz zu locken.



21.06.2013 - Bau des Feldweges begonnen
Bauzeit bis ca. 33 – 34 KW; Geschätzte Gesamtkosten von ca. 160 TEuro Die Straße wird teils in 3,5 bzw. 4 m ausgebaut. (für Land-u. Forstwirtschaftliche Fahrzeuge ist das Teilstück 4m – Rest kann nur in 3,5m ausgebaut werden, da zur Verfügung stehende Breite und Versickerungsmöglichkeit für Regenwasser nicht mehr zulässt) Wir sind froh, das wir die Eigenanteile der Gemeinde aufbringen können und somit die Infrastruktur in dieser Straße erheblich verbessern können. Auch in der Hoffnung, das sich in diesem Bereich bald neue Häuser auf den noch freien Flächen ansiedeln werden.



09.06.2013 - Frauendorfer sparen Energie
Die Gemeinde Frauendorf / OL hat eine Zuwendung für Energiesparmaßnahmen von EnviaM erhalten. Damit sollen Teile der Beleuchtung der Kindereinrichtung “Spatzennest” durch LED ersetzt werden. Nach der Umrüstung der Straßenlampen mit Hilfe eines Travos, der Umrüstung von Pumpen und Heizungssteuerungstechnik in der Feuerwehr und im Gemeindeamt sowie der Umrüstung der Flutlichtanlage auf dem Sportplatz setzt Frauendorf/OL damit mit Unterstützung der EnviaM seine Bemühungen hinsichtlich des Energiesparens fort. Wir können damit die steigenden Energiekosten etwas in den Griff bekommen so Friedrich weiter. Bereits die von der Gemeinde durchgeführten Investitionen in der Kindereinrichtung in die Fußböden sowie Dachdämmung und in neue Fenster bzw. Türen haben positive Auswirkungen auf den Heizenergiebedarf gezeigt. Dies war für uns der Ansporn, weitere Maßnahmen zur Energieeinsparung zu ergreifen.



24.05.2013 - Spatzen sparen Strom
In der Gemeinde Frauendorf brennen die Lampen am meisten in der Kindereinrichtung “Spatzennest”. Da der Strompreis in den letzten Jahren gestiegen ist und ein Ende nicht absehbar wird – ist dies der Ansatzpunkt um Strom zu sparen. Im Rahmen des EnviaM Förderprogrammes „Fonds Energieeffizienz Kommune“ hat die Gemeinde für den ersten Bauabschnitt Geld erhalten und wird demnächst die Leuchtstoffröhren durch LED – Beleuchtung ersetzen. Dies wird dem Haushalt der Gemeinde gut tun und auch der Umwelt.....



26.04.2013 - Frauendorf bekommt erste 25 Linden
Pressemitteilung des Landkreises: Pflanzungen durch die Kreisstraßenmeisterei beginnen am Montag Am Montag, dem 29. April 2013, werden in der Gemeinde Frauendorf, Hauptstraße, Abschnitt zwischen Tettauer Straße und Ruhlander Straße, die ersten 25 neuen Linden gepflanzt. Geplant ist, die alte Lindenallee sukzessiv zu erneuern. Durchgeführt werden die Pflanzarbeiten von der Kreisstraßenmeisterei des Landkreises OSL. Frauendorfs Bürgermeister Mirko Friedrich wird bei dem Termin ebenfalls anwesend sein. Um die ersten 25 Linden Pflanzen zu können, wurden bereits im vergangenen Jahr sechs alte Linden gefällt.



18.04.2013 - Fördermittel für Scheune
In der vergangenen Woche hat die Gemeinde Frauendorf / OL den Fördermittelbescheid für die Hüllensanierung der Scheune am Vereinshaus – Traditionsverein Frauendorf (Förderung über ILE) erhalten.Dies wurde mit großer Freude im Ort aufgenommen. Damit wird der Gemeinde die Chance gegeben, den Dreiseitenhof wieder so herzustellen – wie er einmal war und gleichzeitig ein Unterstand für die Gemeindetechnik des Bauhofes geschaffen. Bisher ist die Technik außerhalb des Ortes untergebracht und verursacht u.a. viele Anfahrtszeiten. Mit dem Bau der Scheune im Ortsmittelpunkt ist dies ab 2014 Geschichte. In diesem Jahr soll die Planung der Scheune erfolgen und in 2014 wird die Baumaßnahme durchgeführt. Besonders freut mich als Bürgermeister, das dann wieder ein Objekt in unserer Gemeinde in einem guten Zustand versetzt und ein positives Signal auch für den Traditionsverein gesetzt wird – welcher viele Höhepunkte im Dorf mitgestaltet und organisiert. Dies motiviert alle Beteiligten.



25.03.2013 - Abrechnung in Frauendorf gemacht
In der letzten Gemeindevertretersitzung hat Bürgermeister Mirko für die Jahre 2011 und 2012 die Abrechnung gemacht. Demnach wurden für den Bereich Feuerwehr 7000,00 Euro in neue Flachspiegelbrunnen, für den Sport 34.700 in Kauf von Grundstücken und in den Rasentraktor, für die Hauptstraße über 411.000,00 sowie in den Kindergarten 20.400,00 in den dortigen Spielplatz investiert. Insgesamt wurden in Frauendorf seit der Eigenständigkeit 3,3 Mill. Euro in alle möglichen Bereiche gesteckt. Auch die Vereine und die Feuerwehr sind dabei nicht zu kurz gekommen. Für diese Investitionen konnte das Dorf aber über 1,7 Mill Fördermittel heranschaffen. Den Rest hatten Anlieger über Anliegeranteile und Gemeinde (Eigenmittel) aufzubringen. Eine doch großartige Leistung, wenn man das geschaffene im Dorf betrachtet.



22.03.2013 - Ergänzungspflanzungen in Frauendorf
Vor fast 12 Jahren haben sich die Frauendorfer Gemeindevertreter mit dem größten Pflanzprojekt in der Geschichte Frauendorf befasst. Damals wurden die Hecken in der offenen Landschaft gemeinsam mit der Agrargenossenschaft Frauendorf mit über 40.000 Bäume und Sträucher auf den Weg gebracht. Nun haben die Frauendorfer einige Möglichkeiten ausgemacht, wo es auf den Grundstücken der Gemeinde um den Ort herum noch Möglichkeiten zur Bepflanzung gibt. Dazu gehören Teilbereiche des Radweges,des Feldweges, das Umfeld des Sportplatzes und der ehm. Schulgarten in der Lindenauer Str. . Die Gemeindevertreter in Ihrer letzten Sitzung festgelegt, das für diese Flächen entsprechend des Standortes Pflanzungen in Form von Hecken, Linden oder auch Obstbäume erfolgen sollen. Diese Flächen sind als Ausgleichflächen der Unteren Naturschutzbehörde vorzuschlagen. Gleichzeitig sollen auch andere Möglichkeiten der Finanzierung geprüft werden. Ziel ist es das Lebensräume für die Natur geschaffen werden und das Gesamtortsbild der Gemeinde verschönert wird.



22.02.2013 - Spatzenkinder bauen Insektenhotel
In diesen Tagen bekamen die Spatzenkinder aus dem Frauendorf Kindergarten die Zusage der EnviaM, das diese sich am Bau des Insektenhotel finanziell beteiligt. Möglich wurde dies durch einen entsprechenden Antrag im Rahmen der EnviaM Sponsoringfibel für Maßnahmen zum Schutze der Natur. Das Insektenhotel soll demnächst durch eine Firma im Rohbau erstellt und im Garten des Kindergartens aufgestellt werden. Erst dann werden die Kinder dies mit Ihren selbstgesammelten Naturmaterialien füllen. Wir wollen die Kinder nach dem Nistkastenprojekt im letzten Jahr und dem Bau des Insektenhotels näher an die Natur heranführen. Damit ist ein Beobachten der Insekten durch die Kinder besser gegeben und gleichzeitig tun wir etwas für unsere heimische Natur.



17.01.2013 - Haushalt steht
Der im Dez. 2012 durch die Gemeindevertretung mehrheitlich beschlossene Haushalt der Gemeinde Frauendorf ist genehmigt. Damit gibt es hinsichtlich Haushalt grünes Licht für die angedachten Investitionen (Ausbau des Feldweges, Ausbau des Breitbandnetzes, Aufbau einer Scheune für die Unterstellung der gemeinde Technik, Bau eines Gehweges mit Fahrradunterstand am Gemeindeamt, Gestaltung Umfeld und Elektrifizierung des Glockenturms und Investitionen in die Kindereinrichtung. Der Fördermittelbescheid für den Feldweg ist bereits da und so können wir wenn alles klappt im April mit dem Bau beginnen. Für die anderen Maßnahmen warten wir gespannt auf die Fördermittelzusage. Für uns ist es eine große Chance mit den angedachten Maßnahmen das Wohnen und Arbeiten auf dem Lande noch attraktiver zu machen, so Bürgermeister Mirko Friedrich. Diese hat die Gemeinde erkannt und entsprechende Beschlüsse gefasst.Allein in 2013 könnte die Gemeinde mit Fördermitteln über 257.000,00 Euro investieren. Ein zigster Wehrmutstropfen ist der nur durch Entnahme der Rücklage ausgeglichene Ergebnishaushalt. Die in 2012 eingeleiteten Sparmaßnahmen zeigen zwar Wirkung, sind aber noch nicht ausreichend ! Demzufolge wird die Rücklage der Gemeinde von nunmehr 282.000 auf 35.000 im Jahre 2017 schrumpfen. Wo wir noch sparen sollen kann ich derzeit noch nicht genau sagen, denn die Gemeinde hat in den letzten Jahren im vergleich zu anderen Gemeinden viele freiwilligen Aufwendungen zurück gefahren und erhebt die möglichen Erträge. Zuschüsse an Vereine gibt es nur noch wenige.



06.01.2013 - Siedlungen ausgeschildert
Die idyllisch mitten im Wald gelegenen Siedlungen der Gemeinde Frauendorf / OL – “Heidehäuser” und “Waidmannsruh” erhalten eine bessere Ausschilderung. Die Schilder sollen in den kommenden Tagen aufgestellt werden. Immerhin insgesamt 14 Einwohner leben in beiden Siedlungen. Vor allem sollen auch die vielen Radfahrer wissen, wo Sie sich befinden. Dies ist touristisch sinnvoll und soll auch für die Rettungskräfte eine Unterstützung sein. Ein Hinweis, das diese beiden Siedlungen zu Frauendorf / OL gehören – darf dabei nicht fehlen.