Presseinformationen 2012 - Aktuelles aus Frauendorf
Presse 2016 | Presse 2015 | Presse 2014 | Presse 2013 | Presse 2012 | Presse 2011 | Presse 2010


04.11.2012 - Elektrifizierung Glockenturm über Fördermittel
Schon seit über 2 Jahren sucht Bürgermeister Friedrich nach einem Glöckner für die Frauendorfer Glocke. Nun scheint endlich eine Lösung in Sicht. Am Donnerstag in der letzten Woche fiel nun der Startschuss für die Beantragung von Fördermitteln durch die Abgeordneten. Dabei soll neben dem elektrischen Läutestuhl, auch die Außenhülle und das Umfeld des Glockenturmes auf Vordermann gebracht werden. Gleichzeitig wird der Fördermittelantrag für den Gehweg und einem Unterstand für die Fahrräder am Gemeindeamt erweitert.



01.06.2012 - Kampf gegen den Müll im Wald
Zunehmende Müllablagerungen im Wald haben Bürgermeister Mirko Friedrich veranlasst, dagegen vor zu gehen. Vielen Leuten ist überhaupt nicht klar, das auch Gartenabfälle nach dem Waldgesetz den Landes nicht in den Wald gehören. Eigentlich sollte jeder gute Gärtner einen Komposthaufen zu Hause haben. Ein schöner Garten bedeuten auch, das dieser dazu gehört und nicht das alles im Wald verbracht wird. Nur das ist erst der Anfang, denn liegen diese erst mal im Wald gesellt sich schnell Baumaterialien und ähnliches dazu. Der Erholungswert der Frauendorfer Teich-, Wald- und Heidelandschaft leidet darunter. Aus diesem Grunde hat er eine Idee vom zuständigen Förster Carsten Heinze aufgegriffen und überall an den Einfahrten zum Wald Schilder mit folgendem Inhalt aufhängen lassen: Liebe Bürgerinnen ! Liebe Bürger ! An dieser Stelle dürfen Sie über das Abladen von Gartenabfälle und Müll noch nicht einmal nachdenken! Der Bürgermeister Mit solchen Schildern der anderen Art appelliert Frauendorf an das Umweltbewusstsein der Bürgerinnen und Bürger - das wird bestimmt nicht überlesen und freut sich auf sauber Wälder.



24.4.2012 - Bessere Breitbandversorgung für Frauendorf gefordert
Eigentlich waren wir froh, das wir vor einiger Zeit die Gemeinde mit einer Funklösung versorgt haben – so Bürgermeister Friedrich. Leider erwies sich diese Lösung nicht als sicher und ist von Ausfällen geprägt. Eine Lösung muss mit Hilfe von Glasfaserkabel her, war sich die Gemeindevertretung schnell einig. Dies hat den Vorteil, das keine Funklöcher etc. oder andere Ausfälle die Verbindung belasten. Auch die Übertragung größerer Datenmengen soll sich verbessern. Insgesamt 59 Haushalte haben in der letzten Zeit unter www.breitbandatlas-brandenburg.de verstärkt Ihren Bedarf angemeldet. Bis Mitte Mai wird die Gemeinde noch die letzten Anmeldungen der Bürgerinnen / Bürger abwarten und dann soll ein Fördermittelantrag gestellt werden. Friedrich hofft auf positive Zustimmung und das damit eine wesentliche Verbesserung in der Infrastruktur für Frauendorf erfolgt.



24.04.2012 - Neue Technik für Frauendorf
Das den Bauhof unterstützende Personal (Kommunalkombi, Zivi) wird immer weniger. Den Frauendorfern ist es trotzdem wichtig, das die Pflege der vielen Grünanlagen und der Sportplatzflächen erfolgen kann. Aus diesem Grunde bekommt der Bauhof in diesen Tagen einen neuen Rastentraktor Kubota, welcher eine Schnittbreite von 122 cm und eine Hochgrasentleerung hat. Mit der entsprechenden Leistung ausgestattet, können wir jetzt viel schneller den Rasen in die gewünschte Form bringen und auch die Vereine besser unter die Arme greifen. Bürgermeister Friedrich ist sich sicher, das dies mit der Neuanschaffung mehr als gelingen wird.



06.08.2012 - besonderes Fußballspiel
Am Sonntag den 12.08.12 findet um 14:00 Uhr in Frauendorf/ OL ein Vorbereitungspiel auf die Regionalliga Saison Nordost 2012/2013 des 1. FFC Fortuna Dresden Rähnitz gegen USV Jena II (2. BL) statt. Die Dresdener haben in der Vergangenheit viele Trainingslager in Frauendorf absolviert und freuen sich hier ein besonderes Spiel austragen zu dürfen…



24.04.2012 - Vogelstimmenwanderung?
Die diesjährige Vogelstimmerwanderung findet am 6.Mai 2012 um 6:00 Uhr am Gemeindeamt statt. Die Wanderung wird vom Storchenvater Werner Blaschke geführt. Kostenpunkt 4,00€ Erwachsene und 2,50€ Kinder. Es ladet der Traditionsverein Frauendorf 1998 e.V. recht herzlich ein.



30.03.2012 - Winterdienstgebühren neu beschlossen?
Die Gemeindevertretung hat in der gestrigen Sitzung eine neue Winterdienstgebührensatzung beschlossen. Zum ersten mal lagen seit der Einführung der Satzung nun entsprechende Zahlen für eine Nachkalkulation vor. Demnach sinken die Gebühren je laufende Frontmeter von 0,48 Euro auf 0,31 Euro. Bürgermeister Mirko Friedrich warnt aber gleichzeitig: Die Gebühren sind stark abhängig von den Kosten, welche entstanden sind. Deshalb kann die Gebühr bei nacheinander folgenden Wintern mit viel Schnee und Glätte auch mal wieder nach oben gehen.Die Gemeinde trägt die Kosten für die Beräumung der Ortsverbindungsstraßen nach Lindenau und Heidehäuser, sowie einen Anteil von bereits eingerechneten 25% für die anderen Straßen.



30.03.2012 - Fördermittel Feldweg eingetroffen
Riesige Freude als der Bürgermeister Mirko Friedrich in der letzten Gemeindevertretersitzung verkündet, das der Fördermittelbescheid für den Ausbau des Feldweges in der Gemeinde eingetroffen ist. Insgesamt bekommt die Gemeinde für die Investition in Höhe von 160 T’Euro einen Zuschuss von 66 TEuro aus dem Fördermittelprogramm ILE und LEADER. Die Anwohner werden analog der bisherigen Straßen einen akzeptablen Anliegerbeitrag zahlen. In den kommenden Wochen wird sich die Gemeinde /Bauamt mit den Planern zusammensetzen. Dabei wird auch der Bauzeitenplan festgelegt und die Termine für eine Anwohnerversammlung besprochen. Ähnlich wie bei der Hauptstraße sollen auch hier die Anwohner von Anfang an mit einbezogen werden, sagte Bürgermeister Friedrich.



19.03.2012 - Ist schnelleres Internet erwünscht?
Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner,ein schneller Internet-Anschluss gehört schon jetzt zu den wichtigsten Medien. Leider gibt es auch in unseren Gemeinden Wohnbereiche, welche nicht über einen ausreichend schnellen Internet-Anschluss verfügen.Um flächendeckend DSL vorhalten zu können, müssen wir einen möglichst hohen Bedarf vorweisen. Dieser Bedarf wird zurzeit über den so genannten Breitbandatlas des Landes Brandenburg erfasst. Je mehr Bürger selbigen darstellen, je besser sind unsere Chancen, hier die gewünschte Nachbesserung zu erfahren. Sehr geehrte Einwohner, deshalb bitte ich Sie, natürlich nur, wenn Sie die Möglichkeit haben und dies auch wünschen, diesen Bedarf auf der Seite www.breitbandatlas-brandenburg.de darzustellen. Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung, um unsere Heimat auch zukünftig modern, lebens- und liebenswert zu gestalten. Ihr Amtsdirektor & Ihr Bürgermeister



17.02.2012 - Spatzenkinder tun etwas für Gartenvögel
Pünktlich zur neuen Saison werden im Kindergarten Spatzennest in Frauendorf 40 Nistkästen für die heimischen Vögel gebaut. Die Idee dazu hatten das Gemeinderatsmitglied Carsten Heinze und Bürgermeister Friedrich, welche bei der EnviaM finanzielle Unterstützung für dieses Projekt bekamen. Die Hort- und Vorschulkinder fertigen die Nistkästen selbst und können diese dann im Gemeindegebiet aufhängen.. Damit stellen wir sicher, das im gesamten Gemeindegebiet die Nisthilfen platziert werden. Ein wichtiger Beitrag für die Erhaltung der Artenvielfalt! Gleichzeitig werden die Kinder in Projekttagen an die heimische Vögelwelt herangeführt. Die Kinder erhalten mit den Nistkästen auch die Möglichkeit Ihre Vögel zu beobachten und zu verstehen. Frauendorf hat in den letzten Jahren viel für die heimische Flora & Fauna getan – ein weiterer wichtiger Baustein waren die Nisthilfen, so Bürgermeister Friedrich weiter. Doch wer denkt, das die Frauendorf sich ausruhen irrt sich - weitere Ideen sind derzeit in Arbeit...



02.02.2012 - Radwegeerneuerung im Frühjahr
Die Gemeinde Frauendorf besitzt eine Reihe von überörtlichen Radwegen. Seit Jahren ist die Gemeinde ständig bemüht, diese auch entsprechend zu unterhalten. Da die meisten Radwege durch das Waldgebiet gehen, werden jetzt auch vermehrt Schäden am Asphalt durch die Wurzeln sichtbar. Für Bürgermeister Mirko Friedrich ist es bis heute unverständlich, das darauf beim Bau der Radwege nicht geachtet wurde. Zu mindestens Wurzelschutzfolie hätte eingebracht werden müssen. Jetzt will die Gemeinde den ersten Teilabschnitt sanieren und hat dafür über 10.000,00 Euro vorgesehen. Der erste Auftrag ist bereits ausgelöst und wird leider nur die schlimmsten Schäden mindern. In den kommenden Jahren muss nach Ansicht von Bürgermeister Friedrich noch mehr Geld in den Erhalt gesteckt werden. Sonst ist es bald vorbei mit den schönen Radwegen im Süden des Landkreises.



26.01.2012 - Kita Spatzennest hat was gegen Lärm
Durch einen interessanten Artikel, welcher den Zusammenhang zwischen Lärm im Kindergarten und das Sprachverstehen bei Kindern zum Inhalt hatte, wurde Frauendorfs Bürgermeister Friedrich auf dieses Problem aufmerksam. Dies bewog Ihn auch im Kindergarten Frauendorf etwas dagegen zu tun. Durch die Unfallkasse Brandenburg wurde sofort eine Aufnahme der vorhandenen Raumakustik gemacht. Dabei wurde deutlich, das die im Rahmen der Umbaumaßnahmen bereits in den untersten beiden Gruppenräume erfolgten Raumakustischen Verbesserungen durch eine Schallabsorbierende Decke genau richtig waren und die anderen Gruppenräume unbedingt damit ausgestattet werden müssen. In der vergangenen Woche wurde durch die Mitarbeiter des Bauhofes die Arbeiten begonnen. Diese Maßnahmen werden durch pädagogische Maßnahmen unterstützt. Ein Lärmampel unterstützt die Erzieherinnen dabei. Jetzt bereits sind Erfolge für das Kindergartenteam sichtbar. Bürgermeister Friedrich freut sich, das damit ein weitere Baustein für die Gesunderhaltung der Kinder realisiert wird. Schließlich ist laute Umgebung nicht gerade gesund für Kinderohren. Jetzt Bürgermeister Friedrich, das damit das Sprachverstehen und die Kommunikation in der Einrichtung wesentlich verbessert wird.



18.01.2012 - Frauendorf bekommt mehr Fördermittel für die Hauptstraße
In der gestern stattgefunden Sitzung des Hauptausschusses gab Bürgermeister Mirko Friedrich bekannt, das der 2. Änderungsbescheid für den Ausbau der Hauptstraße eingetroffen ist. Nun bekommt Frauendorf insgesamt 226.855,38 Euro an Fördermittel (ILE). Dies sind 33.267,23 Euro mehr als im 1. Bescheid. Frauendorf hatte eine Änderung beantragt, weil sich die Kostenstruktur gegenüber der Planung wesentlich geändert hat. Die Freude bei den anwesenden Hauptausschussmitgliedern war groß, da damit auch die Belastung dieser mit 411 TEuro teuren Straßenbaumaßnahme für die Gemeinde wesentlich verringert wird.



18.01.2012 - Möglichkeiten zur Haushaltssicherung besprochen
Im Rahmen des letzten Hauptausschusses wurden auch Ideen zur Haushaltsicherung besprochen. Zwar ist der Haushalt im Jahre 2012 aufgrund der noch vorhandenen Rücklage ausgeglichen. Spätestens ab 2013 rechnet die Gemeinde mit Fehlbeträgen in Höhe von 73.000 Euro jährlich. Frauendorf hat mit der Umstellung zur Doppik nunmehr wie alle Kommunen im Lande Brandenburg die Abschreibungen aus den laufenden Erträgen zu finanzieren. Für Frauendorf sind das zusätzlich 51200 Euro. Für Friedrich hat die Aufstellung des freiwilligen Haushaltsicherungskonzeptes in 2012 mit vorausschauender Sichtweise der Frauendorfer zu tun. Nur so können wir kluge und umsetzbare Ideen entwickeln. In den nächsten Sitzungen sollen deshalb lt. Hauptausschuss alle Gebührensatzungen und Nutzungsentgelte der Gemeinde überprüft werden. Aber auch in Sachen Energieeinsparung will die Gemeinde Ihre bisherige Arbeit weiter führen und alle Strom- und Wärmeverbräuche weiter senken. Die Technik hat sich rasant entwickelt, so das wir nach 3 Jahren die Straßenbeleuchtung und Heizungen in allen Einrichtungen überprüfen. Friedrich ist überzeugt, das sich mit einem guten Willen von allen Beteiligten der Haushalt ausgleichen lässt. ...und der Zeitplan sieht vor, das Frauendorf bis Mitte des Jahres das Haushaltsicherungskonzept fertig haben will.